Uhr
Wir haben geschlossen.Wir haben wieder am Montag (24. Juli 2017) von 10:00 bis 18:00 geöffnet
Blank Kunsthandwerk
  • 1904-1947

    Alles begann zunächst mit Schach.

Das erste Reiseschachspiel in Serie der Firma K.P. Uhlig in Borstendorf.

Schöpfer der kleinen Faltenrockengel ist Georg Beyer, der am 11. August 1904 als dritter Sohn von sechs Kindern geboren wurde. Von 1919-1921 erlernte er das Drechslerhandwerk in Grünhainichen und arbeitete bereits zwei Jahre nach seiner Lehre als Werkleiter in seinem Ausbildungsbetrieb. Durch die Zusammenarbeit mit bekannten Designern erhielt er damals das Rüstzeug zum eigenen Gestalter.
Aber auch als Techniker hat er an bahnbrechenden Entwicklungen mitgewirkt – zum Beispiel an den Werkzeugen für eine Fassondrehmaschine, auf der Drehteile in Serie hergestellt werden können. Die Maschinen sind auch heute noch bei der Herstellung von erzgebirgischer Volkskunst im Einsatz.

Reiseschachspiel

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Georg Beyer in Gefangenschaft genommen und interniert. Doch glücklicherweise durfte er dank seiner handwerklichen Geschicklichkeit in der lagereigenen Tischlerei arbeiten und entkam somit der geplanten Deportation nach Russland.

Genau in dieser Tischlerei entwickelte er sein erstes Reiseschachkästchen: ein Schachspiel im Kleinformat zum Stecken der Schachfiguren.

Die Figuren drechselte er auf einer umgebauten Nähmaschine und das Kästchen mit den beiden Schubladen schnitzte er mit einem Rasiermesser.

Das erste Reiseschachspiel in Serienfertigung wurde bei der Firma K. P. Uhlig in Borstendorf hergestellt.

> 1948-1954