Uhr
Wir haben geöffnet.
Blank Kunsthandwerk
  • 2013-2015

    Die Erfolgsgeschichte der Faltenrockengel geht weiter.

Nur zwei Vertreter des großen Blank-Engelsortiments: Kurzrockengel mit Blockflöte und mit Jagdhorn.

Im Juni 2013 muss die Engelmanufaktur erneut Insolvenz anmelden. Doch bereits zwei Monate später unternimmt Uwe Blank mit seinen Mitarbeitern einen Neustart in der Lengefelder Straße 1, Grünhainichen.

Mit dem erneuten Voranbringen des traditionsreichen Familienunternehmens setzt Uwe Blank die Erfolgsgeschichte der Faltenrockengel gekonnt fort. Beginnend mit einer Neuorientierung der Produktion wird im September 2013 schließlich auch die Produktionsstätte in Venusberg geschlossen, da das Gebäude zu groß für die Produktionskapazität war.
Mit über 40 Mitarbeitern beginnt Uwe Blank 2015 auch schon den Um- und Ausbau neuer, eigener Produktionsräume in der Chemnitzer Straße 59b in Grünhainichen.

Die Veränderungen der Vergangenheit zeigen, dass auch das erzgebirgische Kunsthandwerk von den wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen ständig beeinflusst ist.
Ein einfacher Vergleich macht es deutlich: zum Zeitpunkt des Mauerfalls bot die Firma Blank nur 22 stehende Faltenrockengel mit kurzem Röckchen an, einen Engel am Flügel, 6 Blumenkinder und 16 Schwebeengel. Dank der DDR-Mangelwirtschaft gab es die Faltenrockengel ausschließlich in Naturholz.

Inzwischen verkauft Blank – Kunsthandwerk aus Grünhainichen weit über 70 verschiedene Engelmusikanten, mehr als 20 Schwebeengel und gut ein Dutzend Engel im Stern – alle sowohl in Naturholz als auch in Farbe. Hinzu kommen 40 Langrockengel, weitere Faltenlangrockengel und unzählige Blumenkinder, Osterhasen und Jahresfiguren. Vervollständigt wird das Angebot durch erzgebirgische Weihnachtspyramiden, Schwibbögen, Leuchter, Spieldosen, Räuchermännchen, Nussknacker und vielem mehr, das ein Heim – nicht nur zur Weihnachtszeit – erst richtig gemütlich macht.

Die Erfolgsgeschichte der Faltenrockengel wäre jedoch undenkbar ohne die Liebhaber der erzgebirgischen Volkskunst, ohne die Sammler und unsere treuen Kunden. Wir freuen uns sehr, wenn wir auf diese Weise ein Stück unserer Heimat weitergeben können.

2010-2012 <