Uhr
Wir haben geöffnet.
Blank Kunsthandwerk
  • Weihnachtlich

Adventsleuchter

„Advent, Advent ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier.
Dann steht das Christkind vor der Tür“
(bekannter Kinderreim zur Adventszeit)

Kennen Sie diese Tradition? In der Weihnachtszeit werden vielerorts Adventskerzen angezündet – an jedem Adventssonntag kommt ein Licht hinzu und erst, wenn alle vier Kerzen den Adventsleuchter erhellen, ist es Zeit für die Weihnachtsgaben.

Die Ursprünge dieses Brauches sind leider nicht ganz eindeutig zu bestimmen. Der typische Adventskranz, der aus Tannenzweigen gebunden und mit Schleifen und Kerzen verziert wird, soll seinen Ursprung 1920 in Hamburg haben und auf germanisches Brauchtum zurückgehen. Der Adventsleuchter mit vier Kerzen soll dagegen bereits 1910 im schlesischen Riesengebirge genutzt worden sein. Von da an verbreitete sich dieser Brauch aber rasch in ganz Deutschland und ist heute zu einer festen Weihnachtstradition geworden .

Unsere Adventsleuchter sind aus heimischen Hölzern gefertigt und Sie können sie entweder mit Leuchterkerzen oder Teelichtern zum Strahlen bringen. Die erste Variante erhalten Sie mit vier sitzenden Engelmusikanten in Naturholz (Art.-Nr. LE 050) oder farbig (Art.-Nr. LEF 050).
Die Adventsleuchter mit Teelichthalter sind mit vier stehenden Engelsängern bestückt und in den Farben rot (Art.-Nr. LEF 052T), blau (Art.-Nr. LEF 054T) und natur (Art.-Nr. LE 052T) erhältlich, können aber auch ohne Bestückung erworben werden (Art.-Nr. rot: LEF 053T, blau: LEF 055T und natur: LE 053T)

Alle Adventsleuchter werden mittig durch einen großen Holzstern geschmückt, der aufwendig in Handarbeit zusammengefügt wurde.